Gemeine Winterlibelle frisst kleinen Schmetterling
Ein Männchen der Gemeinen Winterlibelle hat während einer Schlechtwetterperiode einen kleinen Falter aus der Familie der Sackträger (Psychidae) erbeutet (Anm.: die Lebensdauer dieser Faltermännchen beträgt nur wenige Stunden). Wie andere Libellen jagen auch Winterlibellen bei wetterbedingter Nahrungsknappheit vermehrt grössere Insekten. In diesem Fall war schön zu erkennen, wie hungrig die Winterlibelle war. Der etwa einen halben Meter entfernt auf einer Pflanze sitzende Falter wurde (vermutlich als er sich leicht bewegte) blitzschnell angeflogen und ergriffen.
zurück